Aktuelles
 

Grundkurs TheatersportTheatersport-Grundkurs 2018: AUSGEBUCHT!
Nur einmal im Jahr bietet Christian M. Schulz von FREISTIL die Möglichkeit, Improtheater von Grund auf zu lernen. Der Theatersport-Grundkurs für Anfänger und Einsteiger findet in diesem Jahr Mittwochs von 18:15 bis 20:00 Uhr statt.Der Kurs beginnt am Mi. 19. September 2018. Es sind 11 Abende bis Dezember 2018. Für alle, die Theater spielen wollen ohne Text zu lernen, Spaß in der Gruppe haben und spontaner werden wollen. Teilnehmerzahl: 20-26 Personen. Infos und Anmeldeunterlagen unter: christianschulz@freistil-theater.de oder telefonisch: 0761/ 29 222 00. Der Kurs ist bereits ausgebucht. Es gibt eine Warteliste für Nachrücker.

FREISTIL Theater Stadtgarten Juli 2018Fotos vom 21. Open Air Festival online
Inzwischen kann man Live-Fotos vom Festival 2018 anschauen. Es gibt bereits Bilder von Impropeller, Improtastisch und One Play Wonder. Die Fotos findet man: Hier. Weitere Foto werden in den nächsten Tagen hinzukommen. Wer noch Fotos vom Festival für diese Homepage hat: Bitte mailen an christianschulz@freistil-theater.de

Zwei BZ-Artikel über das Festival
Liebe und Wut auf ZurufAm Dienstag, 10. Juli schrieb die Badische Zeitung unter der Überschrift "Liebe und Wut auf Zuruf" im Lokalteil: "Sie tanzen, singen, spielen. Auf Zuruf zeigen sie erst Wut, dann Leidenschaft, sind ein Liebespaar oder Komplizen in einem schweren Verbrechen. Nur eines haben die Schauspieler nicht: ein Drehbuch. Schauspielerin Nadia Abun Nasr findet sich gerade in ihre Rolle ein. Gerade noch war sie ein Huhn, das ein Ei ausbrütet, jetzt soll die Angelina Jolie spielen, die durch einen Saloon tanzt. Während sie sich in den Superstar hineinversetzt und sich vornehm über die Bühne bewegt, werden weitere Zuschauer von der Musik angelockt. Sie kommen von den umliegenden Wiesen und bleiben im Schatten des Musikpavillons stehen. Die Bühne bleibt auch während der Auftritte frei einsehbar. 'Deshalb war das Festival immer schon unter freiem Himmel und das soll es auch bleiben. So bringen wir Menschen ungezwungen mit Improtheater in Kontakt, die davon noch nie gehört haben oder sich bislang nichts darunter vorstellen konnten', sagt Organisator Christian Schulz von der Gruppe 'Freistil' ".
Den gesamten Artikel (Foto: Rita Eggstein) gibt es Hier.
Bereits am Montag, 2. Juli 2018 schrieb die BZ im Kulturteil (!) unter der Überschrift "Einen Ozean von Ideen im Kopf": "Dass die Szene in Freiburg so lebendig ist, das ist vor allem Schulz' Verdienst." Und "In anderen Städten seien die Gruppen meist von Männern dominiert, er ist ein wenig stolz darauf, dass sich in Freiburg auch viele Frauen trauen, 'den Ozean der Ideen im Kopf anzuzapfen und ohne Angst' draufloszuspielen." Zwar trainiert Schulz die meisten Gruppen tatsächlich zwei Jahre lang, wie es die BZ schreibt, aber nicht erst "dann treten sie erstmals vor Publikum auf" sondern bereits nach drei Monaten zum ersten Mal und dann ca. alle drei Monate. Trotzdem ein schöner Artikel, der sich zu lesen lohnt. Den gesamten Artikel gibt es Hier.

Neue Theatersport-Gruppe: "Improtastisch"
Improtastisch 2018Es gibt eine neue Freiburger Theatersport-Gruppe: Die Nachwuchs-Gruppe, die seit September 2017 von Schulz trainiert wird, nennt sich seit Mai 2018 "Improtastisch" und besteht aus 15 Mitgliedern, die derzeit wöchentlich Mittwochs proben. Die SpielerInnen sind zwischen 20 und 58 Jahre alt. Bei ihrem zweiten Auftritt im Kath. Jugendbüro erzählten sie die Geschichte „Der Bau der Kathedrale “, zeigten den Diavortrag „Neulich in der Großküche “, diskutierten das Thema „Vegan oder Vegetarisch?“ und sorgten für große Begeisterung des Publikums. Bei ihrem nächsten Auftritt am Montag, 9. Juli '18 im Stadtgarten werden sie zum ersten Mal in den neuen Mannschaftsfarben Grün und Pink auftreten.

Neue Gruppe: One Play Wonder!
Drei Spielerinnen der "Improschnittchen" haben sich im Dezember 2017 von ihrer Gruppe abgespalten und mit einem anderen Spieler zur neuen Gruppe "One Play Wonder!" zusammengetan. Sie suchen weitere Mitspieler/innen und schreiben: "Wir sind eine kleine sing- und spielerfahrene Truppe, und suchen ein oder zwei Mitspieler/innen. Wir haben Auftrittserfahrung in großen wie auch kleinen Formationen, auf „echten“ Bühnen wie auch bei privaten Feierlichkeiten. Wir sind gut vernetzt, sodass wir uns gerne auch Erfahrungen mit Mitgliedern befreundeter Gruppen öffnen: Bei gemeinsamen Proben poolen wir unsere Spielenergie oder stürmen zusammen die Bühne. Am Keyboard bzw. Klavier sitzt Bernd Schlabach, der im bürgerlichen Leben als Schulmusiklehrer und Kammermusiker unterwegs ist. Trainiert werden wir ein- bis zweimal im Monat von Annika Hartmann. One Play Wonder! ist dann etwas für dich, wenn du Lust auf Entwicklung im vertrauensvollen Miteinander hast, am Handwerkszeug ebenso viel Freude hast wie am spontanen: „Klar, das probieren wir mal aus!“. Alles Weitere klären wir am besten bei unverbindlichen Probetrainings. Unsere Proben: mittwochs, 19.00 bis 21.00 Uhr in der Kinderkrippe „Kolibri“, Lörracherstraße 29, 79115 Freiburg. Ab und an wollen wir am Wochenende in Mini-Workshops (drei bis vier Stunden) Schwerpunkte setzen und vertiefen.
Kosten: Unsere Unkosten belaufen sich voraussichtlich auf max. € 40 / Monat. Kontakt: 0177 / 7973918 – wir freuen uns auf dich"

FREISTIL Dinner-Krimis im Dattler: Neue Termine bis Dezember 2018
FREISTIL: Mord auf dem Psychologen-KongressDie nächsten Termine der sechs (einstudierten!) FREISTIL Dinner-Krimis bis Dezember 2018 sowie Infos zum Krimi-Dinner im Dattler gibt es auf der FREISTIL-Homepage Da die Aufführungen in der Regel 2-8 Wochen vor dem Termin ausverkauft sind, empfiehlt sich die rechtzeitige Buchung der Karten. Tickets für das Krimi-Dinner im Dattler gibt es beim Restaurant selber oder im Online-Vorverkauf und bei allen BZ-Vorverkaufsstellen! FREISTIL bietet Firmen, Vereinen und andere größere privaten Gruppen außerdem an, bei Interesse eine zusätzliche Vorstellung an einem Termin ihrer Wahl buchen. Infos dazu beim Schlossbergrestaurant Dattler oder bei FREISTIL.


Ältere Nachrichten: Hier