Impro-Bühne Freiburg
 

Die Impro-Bühne Freiburg war ein gruppenübergreifendes Projekt unter der Leitung von Christian M. Schulz (FREISTIL), der die Gruppe von 2003 bis 2007 trainierte. Die Mitglieder der Gruppe waren erfahrene Improspieler/innen, die bereits ihre dreijährige Theatersport-Ausbildung bei Schulz gemacht hatten und in verschiedenen selbständigen Improtheater-Gruppen spielten.

Die Impro-Bühne spielte Langformen, d.h. komplexe improvisierte Geschichten. Die Gruppe zeigte, daß es beim Improtheater neben Theatersport noch andere interessante Möglichkeiten und Formate gibt. Gerade in Langformen sind Szenen und Figuren möglich, bei denen es nicht nur um Lachen und Comedy geht.

Bei den Auftritten der Gruppe wirkte Schulz in der Regel als Moderator oder Live-Regisseur mit.

Bisherige Aufführungen der Impro-Bühne (die in wechselnder Zusammensetzung spielt):

1. Biografie-Theater (Life-Game)
Geschichten, die das Leben schrieb.
Stationen aus dem Leben eines geladenen Gastes, umgesetzt in improvisierte Szenen.
Premiere: 16. Februar 2003 (TiK)
Von 2003-04: Fünf Aufführungen im Podium des Harmonie-Kinos und im Theater in der Kunstetage.

 


2. Egonstraße - die Impro-Soap
Freiburgs erste improvisierte Bühnenserie, die in der Küche einer Studenten-WG aus der Egonstraße spielte. Zu Beginn jeder Folge gab es auf Großleinwand die Zusammenfassung der letztes Folge, denn ein Kameramann filmte jede Folge.
Premiere: 13. Januar 2004 (Mensa Rempartstraße/ MensaBar)
Von 2004-05: 13 Aufführungen in der MensBar.

3. Impro-Collage (Harold)
Die assoziative und rasante Szenenabfolge rund um einen Begriff.
Die Spieler improvisieren jeweils 40-50 Minuten am Stück. Ohne störende Unterbrechungen entsteht ein faszinierender Reigen von Szenen, Liedern, Tänzen und biografischen Monologen, die fließend ineinander übergehen und das Publikum immer mehr in einen Sog ziehen. Im Laufe der Aufführung entstehen etwa 8-9 verschiedenen Geschichten aus mehreren Teilen, die in schnellem und oft überraschendem Wechsel gespielt werden.
Premiere: 13. November 2007 (Mensa Rempartstraße/ MensaBar)

Zurück zu den Freiburger Gruppen